Wer nach dem Abitur noch einen Abiball feiern möchte, der braucht Geld. Normalerweise sieht man die zukünftigen Abiturienten des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums bei Sommerfesten hinter Tresen Getränke ausschenken, beim Packen von Tüten an den Globus Kassen oder bei selbstorganisierten Stufenpartys am Einlass. Doch was macht man, wenn - aufgrund einer Pandemie - viele Möglichkeiten wegfallen Geld zu sammeln? Soll man einfach gar nicht feiern und den traditionellen Abiball, welcher nach Vergabe des Abiturzeugnisses stattfindet, gänzlich absagen?

Der Abiturjahrgang 2022 möchte sich auf keinen Fall von Corona aufhalten lassen und beschreitet neue Wege. Nach reiflicher Überlegung kamen die Abiturienten überein, dass durch das Corona-Virus nicht nur Marktbereiche verschwunden sind, sondern eben auch neue geschaffen wurden. Anstatt also auf Festen für Verpflegung zu sorgen, haben die Gaußianer eigene Mund-Nasen-Masken mit Motiven aus Hockenheim produzieren lassen. Diese werden ab sofort hygienisch sicher und einzeln verpackt im eigens erstellten Online-Shop kontaktlos und somit coronakonform verkauft.

Die Masken sind zweilagig aus einer Baumwoll- und einer Polyesterschicht genäht. Außerdem kann man sie bei bis zu 60°C waschen und damit mehrmals benutzen. Die Masken zeigen zwei Hockenheimer Wahrzeichen: Die linke Wange schmückt der Wasserturm , die rechte Wange zeigt das Gauß Gymnasium – beides in leuchtend frohen Farben, um von den tristen Zeiten während Corona abzulenken.

Der Kauf von normalen Stoffmasken ist trotz der kommenden FFP2 Maskenpflicht durchaus noch sinnvoll. Für den Schulbesuch oder zum Treffen mit Freunden reichen Alltagsmasken aus. Außerdem wird momentan der Lockdown Stück für Stück verschärft. Das bedeutet aber auch, dass er dann auch Stück für Stück wieder gelockert wird und es eine Zeit geben wird, in der Alltagsmasken für alles ausreichend sein werden. Doch das wichtigste ist, dass Sie mit dem Kauf einer oder mehreren Masken den Abiturjahrgang 2022 des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums unterstützen.


Bestellbar sind die Masken unter: https://abi2022.company.site/, der Versand erfolgt innerhalb weniger Tage.

Autor: Nils Stäcker