Die Hockenheimer Roboter-Tüftler “BotBrothers“ haben nach einer erfolgreichen Saison in der First LEGO LEAGUE auch in einem weiteren internationalen Roboter- Wettbewerb abgeräumt. Bei den Regionalwettbewerben der World Robot-Olympiad (WRO) in Heidelberg und in Böblingen gewannen das Junior- wie das Senior-Team der BotBrothers jeweils in ihrer Klasse.

Damit bewiesen der 13-jährige Noah Spiegler und die beiden 12-jährigen Paul Gromann und Laura Morich vom Junior-Team,
sowie die beiden 17-jährigen Jimmy Wehowski und Christoffer Marschner vom Senior-Team, dass sie auch im Doppelpack erfolgreich sind.


Die World Robot Olympiad (WRO) bringt junge Leute zwischen 10 und 19 Jahren zusammen mit dem Ziel, ihre Kreativität und ihre Fähigkeiten zur Problemlösung zu entwickeln. Die Roboter-Wettbewerbe machen Spaß und ermöglichen viele Lernerlebnisse. In Deutschland werden sie vom Verein “Technik begeistert” organisiert.
In der Robo-Mission, einer von 5 Turnier-Kategorien der WRO, müssen die Roboter zunächst innerhalb von zwei Stunden aus Lego-Einzelteilen sowie Controller, Motoren und Sensoren von Lego Mindstorms zusammengebaut werden – ohne Anleitung. Bereits in den Wochen und Monaten vor dem Turnier haben die Teams ihre Roboter konzipiert und programmiert.

Anschließend müssen die Roboter in zwei Minuten auf einem 3 qm großen Parcours vorgegebene Aufgaben erfüllen, z.B. Objekte transportieren oder nach Farbe sortieren. Eine Sonderaufgabe, die erst im Laufe des Turniers bekannt gegeben wird, erfordert zusätzliches Umbauen und Programmieren der Roboter. Das Turnier geht über vier Runden, von denen die besten zwei gewertet werden.
Beide Teams der BotBrothers erlitten in der ersten Runde einen Roboter-Crash, in der zweiten Runde konnten sie dann ihr bestes Ergebnis erzielen und in den letzten beiden Runden den Vorsprung zu den nächsten Teams stabilisieren. Die BotBrothers Junior konnten sich schließlich gegen 9 Mannschaften in ihrer Klasse durchsetzen, das Senior-Team gegen 5 Mannschaften.

Mit ihren ersten Plätzen qualifizierten sich beide Hockenheimer Teams für das Deutschland-Finale am 17. und 18. September im Kraftverkehr Chemnitz. Die Zeit bis dahin werden sie nutzen, um ihre Roboter weiter zu verbessern. Denn den zwei besten Mannschaften des Deutschlandfinales winkt die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Dortmund im November.

Autorin: Angela Klose

Die BotBrothers, das Schülerteam des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums Hockenheim, haben einen weiteren Pokal in der FIRST LEGO League Challenge gewonnen. Beim deutschen Semifinale in Siegen gewannen die 16-jährigen Jimmy Wehowski und Christoffer Marschner sowie der 13-jährige Noah Spiegler und der 12-jährige Paul Gromann den Pokal im Robot-Game.


Mit einem Score von 1310 Punkten in zwei Läufen setzte sich ihr Roboter souverän gegen den des zweitplatzierte Teams Cleverdinos durch, der sich mit 250 Punkten weniger zufrieden geben musste.

In dieser Saison steht die FIRST LEGO League Challenge unter dem Motto „Cargo Connect“. Es geht darum, neue, kreative Lösungen für den Transport von Waren zu entwickeln. In ihrem Forschungsprojekt entwickelten die BotBrothers ein verbessertes System zur Auslieferung von Paketen.
Momentan treffen Paketboten beim Zustellen oft niemanden zuhause an und stellen die Sendung dann in eine zentrale Paketstation ein, wo der Kunde sie abholen muss.
Mit der Erfindung „Schülipak“ setzt das Team stattdessen auf ein lokales Netzwerk von Schülern, die regelmäßig Pakete aus einer nahen Packstation für ihre Nachbarn mitnehmen und auf dem Nachhauseweg zu Fuß oder mit dem Rad ausliefern. Das System wird durch eine App gesteuert.

In einem starken Feld von 17 Teams schafften es die BotBrothers mit guten Leistungen auch im Forschungsprojekt, sowie im Robot-Design und Teamwork, den dritten Platz in der Gesamtwertung zu erlangen. Damit qualifizierten sie sich für das Finale, das Ende Mai in Paderborn statt findet. Es werden 24 Mannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet.

Autorin: Angela Klose

Die Schüler- und Elternschaft sowie das Kollegium des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums wollen ein Zeichen für den Frieden in diesen unruhigen Zeiten setzen und die Menschen in der Ukraine unterstüzen.
Aufgrund einer vom Elternbeirat ins Leben gerufenen Spendenaktion konnte so bislang schon ein Paket mit Aderpressen (so genannten Tourniquets) an Hilfsorganisationen im Krisengebiet geschickt werden.

Unter dem Titel "Dreaming for Peace - Wir setzen ein Zeichen!" ist jetzt ein Friedensvideo entstanden. Präsentiert werden Texte, Bilder und Musikstücke, anhand derer sich die Schüler*innen und Lehrer*innen mit dem Thema "Krieg" im Allgemeinen und speziell mit der Situation in der Ukraine auseinandersetzen.

 

Autor: Bernhard Sommer

Langjährige Fördermaßnahmen im Rahmen des Differenzierungskonzepts

  1. LRS- Förderstunde in Deutsch Klasse 5/6
  2. Allgemeine Förderstunde Deutsch Klasse 5
  3. Allgemeine Förderstunden in M/E in Klasse 6
  4. Allgemeine Förderstunden in Latein und Französisch in Klasse 8
  5. Allgemeine Förderstunde in Spanisch Klasse 9
  6. Förderstunden in Mathe und Englisch Klasse 10


Zusätzliche Unterstützungsangebote:

  1. schuljahresbegleitend
    1. seit dem Schuljahr 2020/21 intensive Nachhilfestunden in Kleingruppen in Deutsch, Mathe, Englisch und Latein durch Fachlehrkräfte
    2. Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag durch Schülermentoren und Fachlehrkräfte von Montag bis Donnerstag in zwei einstündigen Schienen für Klassenstufe 5 und 6

  2. während der Sommerferien
    1. „Sommerschule" für Mathe, Deutsch, Latein, Englisch und Französisch durch Schülermentoren
    2. „Lernbrücken“ in Mathe, Deutsch, Latein, Englisch und Französisch durch Fachlehrkräfte


Weitere vertiefende Lernprogramme im Rahmen „Lernen mit Rückenwind“ seit dem Schuljahr 21/22

  1. Klassenstufe 5: zusätzlicher Förderunterricht in Englisch
  2. Klassenstufe 6: zusätzlicher Förderunterricht in Deutsch und Englisch
  3. Klassenstufe 7: zusätzlicher Förderunterricht in Deutsch, Latein u. Englisch
  4. Klassenstufe 8: zusätzlicher Förderunterricht in Mathe und Französisch
  5. Klassenstufe 9: zusätzlicher Förderunterricht in Mathe, Latein und Französisch
  6. Klassenstufe 10: zusätzlicher Förderunterricht in Mathe und Spanisch


Außerunterrichtliche Angebote:

  1. Schwimmkurse in Zusammenarbeit DLRG
  2. Fußballtraining







Die erste große Aktion der SMV in diesem Schuljahr war die „Weihnachten im Schuhkarton“-Aktion. Wie jedes Jahr wurden dafür gepackte Schuhkartons bis zum 15. November am SMV-Zimmer abgegeben. Dieses Jahr betrug die Anzahl ungefähr 80 Kartons und 250€ Spendengeld.

Schüler aller Klassen befüllten diese Kartons für Jungen und Mädchen mit allerlei Kleinigkeiten wie Spielzeug, Zahnbürsten, etc. Diese werden nun an Drittländer geschickt, in welchen sich Familien keine Geschenke für ihre Kinder an Weihnachten leisten können, damit diese Kinder sich dort auch an Weihnachten freuen können.

Schön verpackt und beklebt wurden sie dann von dem christlichen Centrum Schwetzingen e.V. durch den Organisator, Herr Bühler, abgeholt und durch die Organisation "Samaritan's Purse" in die jeweiligen Länder geschickt.

Paketaktion der SMV im Schuljahr 21/22

Die SMV dankt für die Abgabe der ca. 80 Kartons, der ca. 250€ Spendengeld und allen weiteren Helfern.

 Autor: Mika Stäcker

Im Rahmen der diesjähigen  Meet and Code Aktionswochen boten die Vereinigung der Freunde des Carl-Friedrich-Gauss-Gymnasium Hockenheim e.V. unterstützt von Referenten des Vereins Mit Rat & Tat DigKomp e.V. für interessierte Schülerinnen und Schüler zwei Calliope-Workshops in der Schule an.

Im ersten Workshop mit 21 TeilnehmerInnen stand Spiel und Spaß an erster Stelle. Es begann mit einem individuellen Schätzspiel, bei dem man möglichst genau 3 Sekunden abschätzen sollte. Danach wurde ein Reaktionsspiel für Zwei entwickelt bei dem auch selbsgebastelte Aluminium-Schlägern zum Einsatz kamen. Als letztes Spiel stand ein Balancierspiel auf dem Programm, bei dem der Calliope vorsichtig durch die Gegend zu tragen war - selbst Stühle und Tische wurden dabei von den Teilnehmerinnen in Beschlag genommen.

Eindrücke vom Workshop "Spiele mit dem Calliope"

Beim zweiten Workshop stand der sinnvolle Einsatz der Technik im Vordergrund - mit Feuchtigkeitssensoren in Blumenerde sollte je nach Zustand die Wasserpumpe mit Hilfe des Callope angestartet werden. Zu Beginn des Workshops wurden die Teilnehmer zum Sammeln von verschiedenen Messwerte zu den Blumentöpfe in der Schule geschickt. Auch die Leitfähigket von Wasser wurde gemessen, bevor es an den Einbau und die Steuerung der Wasserpumpen ging.
Zum Abschluss hatte jede Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin eine lauffägige Pumpenkonstruktion im Einsatz.

Calliope beim Blumengießen

Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung bei den Referenten Herrn Huppert und Herrn Wüst bedanken.

Autorin: Silvia Straeten

Das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium ist bemüht, ihre Webseite in Einklang mit § 10 Absatz 1 des Landes-Behindertengleichstellungsgesetzes (L-BGG) barrierefrei zugänglich zu machen.
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Webseite www.cfg-hockenheim.de.

1. Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Webseite ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten teilweise mit § 10 Absatz 1 L-BGG vereinbar.

2. Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit § 10 Absatz 1 L-BGG

  • Es sind keine Erläuterungen in Deutscher Gebärdensprache vorhanden.
  • Es sind keine Erläuterungen in Leichter Sprache vorhanden.

Erläuterungen in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache werden so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt.

3. Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 12.03.2021 erstellt.

Die Aussagen bezüglich der Vereinbarkeit mit den Barrierefreiheitsanforderungen in dieser Erklärung beruhen auf einer Selbstbewertung.

4. Rückmeldung und Kontaktangaben

Sollten Ihnen Mängel in Bezug auf die barrierefreie Gestaltung unserer Seite www.cfg-hockenheim.de auffallen, wenden Sie sich gerne an uns.
Unter folgender Adresse können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Hockenheim
Sekretariuat
Schubertstr. 5
68766 Hockenheim

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!gym.de

5. Durchsetzungsverfahren

Um zu gewährleisten, dass diese Webseite den in § 10 Absatz 1 L-BGG beschriebenen Anforderungen genügt, können Sie sich an das Carl-Friedrich-Gauß-Gymasium wenden und eine entsprechende Rückmeldung geben.
Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie unter Ziffer 4 dieser Erklärung.

Falls das Carl-Freidrich-Gauß-Gymnasium nicht innerhalb der in § 8 Satz 1 L-BGG-DVO vorgesehenen Frist auf Ihre Anfrage antwortet, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen oder an die kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der in § 14 Absatz 2 Satz 2 L-BGG und § 15 Absatz 3 Satz 2 L-BGG beschriebenen Ombudsfunktion wenden.

Die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie wie folgt erreichen:

Landes-Behindertenbeauftragte Stephanie Aeffner
Geschäftsstelle der Landes-Behindertenbeauftragten:
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart
Telefon: 0711-279-3360
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Kontaktdaten des/der für Sie zuständigen kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie über die Webseite des Stadt- oder Landkreises in Erfahrung bringen, in welchem Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz haben.

Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.

Eine Wissenschaft die Wissen schafft!

Das naturwissenschaftliche Profilfach NwT wird am Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium sehr stark produkt – und projektorientiert unterrichtet. Durch unsere Vielfältige Ausstattung gelingt die Umsetzung erfolgreich:

Wir sind in der Lage den praktischen Unterricht in einem neuen und sehr gut ausgestatteten Werkraum abzuhalten:

Die Schüler werden ab Klasse 8 an diversen elektrischen Geräten ausgebildet, dazu zählen Ständerbohrmaschine, Dekupiersäge, Lötstation u.v.m.

Wir besitzen 3 Ständerbohrmaschinen ….

... und 3 Dekupiersägen.

Programmieren mit Arduino – NwT am Puls der Zeit

Neben zahlreichen Handwerkzeugen, die als Schülersatz vorliegen, besitzen wir mehrere Schülersätze mit Arduinos (plus Zubehör), sowie mobile Laptops bzw. Netbooks mit den die Schüler programmieren können.

 

Auf dem Weg zum Wissenschaftler – Messwerterfassungssysteme nutzen

Zum Einsatz in NwT kommen ebenso unsere Praktikumssätze „Fotometer“ und das Vernier Messwerterfassungssystem. Das Verniersystem wurde maßgeblich durch den Freundeskreis des CFG finanziert.

 

Auf dem Weg zum Ingenieur – konstruieren mit CAD

In den höheren Klassenstufen arbeiten wir mit CAD-Programmen (NC-CAD, Fusion 360), um selbst gezeichnete 3-D Werkstücke durch unsere CNC Fräse bearbeiten zu lassen. Unsere CNC Fräse (Kosy) besitzt A4 Format und kann computergesteuert Holz, Metall und Kunststoff fräsen. Die Fräse wurde ebenfalls durch den Freundeskreis des CFG finanziert.

 

Unsere neuesten Errungenschaften sind zwei 3D-Drucker (Makerbot  Replicator+), die es uns ermöglichen 3D-Objekte aus Kunststoff selbst zu drucken.

Die zwei 3D Drucker sind durch den Freundeskreis des CFG angeschafft wurden!

Autor: Sascha Birkenstock

Veranstaltungstechnik am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium

Eine gelungene Veranstaltung benötigt heutzutage immer eine perfekt abgestimmte Technik. Egal ob Licht, Ton oder Videoprojektion – wir haben immer die richtige Lösung parat.

 Am CFG gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen wie z.B. Musicals, Theateraufführungen, Bandabende, aber auch Konzerte oder Gottesdienste.

Durch private Initiative und die Zusammenarbeit (z.B. mit dem Pumpwerk oder der Stadthalle) mit professionellen Veranstaltungstechnikunternehmen und ehemaligen Schülern, die in diesem Berufsfeld tätig sind, ist es uns möglich die Veranstaltungen auf einem professionellen Niveau darbieten zu können.

Unterschiedlichste PA-Systeme kommen hier ebenso zum Einsatz (z.B. KS-Audio, DB, JBL etc.) wie qualitative hochwertigste Mikrofone (Neumann, Shure, AKG etc), digitale Mischpultsysteme (Soundcraft Impact, Mackie DL1608) und professionelle Lichttechnik (z.B. Briteq).

Bei besonders großen Produktionen verwenden wir Funksysteme von Sennheiser (ew300/ew500).

Die Schüler, die in der Technik AG mitarbeiten haben somit einen Einblick in moderne Licht- und Beschallungstechnik.

Hier einige Impressionen unserer Veranstaltungen:


…meditativer Weihnachtsgottesdienst -  Katholische Kirche Hockenheim…

... Carmina Burana - Stadthalle Hockenheim ...

... Anatevka - Stadthalle Hockenheim ...

... Gauß leuchtet ...

Autor: Sascha Birkenstock

  • Folie1Medienbildung in Klasse 5
  • Folie2Medienbildung in Klasse 5
  • Folie3Medienbildung in Klasse 5
  • Folie4Neue Medien: Fluch oder Segen?
  • Folie5Medienbildung in Klasse 5

Simple Image Gallery Extended

Link auf den Bildungsplan: Gymnasium - Basiskurs Medienbildung

Autorinnen: Claudia Klement, Bianca Marschall

An unserer Schule setzen wir in den folgenden drei Bereichen besondere Aufmerksamkeit:

Diese Aspekte ergänzen unser bereits bestehendes Musikklassen- und Profil-Fächer-Angebot.