Jazz&More – der Name dieses Künstlerkollektivs ist zugleich das Motto eines seit vielen Jahren regelmäßig an der Landesakademie in Ochsenhausen stattfindenden Musikworkshops, bei dem die acht Mitglieder des Ensembles auch das Dozententeam bilden.

Die renommierten Musikerinnen und Musiker, darunter vier Jazzprofessoren und vier Landesjazzpreisträger (BW), sind nun – unterstützt durch die Baden-Württemberg Stiftung und die Bauder Stiftung – gemeinsam auf Tournee, um Kindern und Jugendlichen die Freude an zeitgemäß improvisierter Musik näherzubringen.

Auch am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Hockenheim wird das Jazz&More Collective zu Gast sein und der erst im September gegründeten Big Band (in Standardbesetzung) ihr Wissen und ihre Spielfreude weitergeben.

Am Abend findet dann im Pumpwerk um 19.30 Uhr ein gemeinsames Konzert statt, zu der Musikinteressierte herzlich eingeladen sind!

Jazz&More Collective

 


Fola Dada: Gesang
Klaus Graf: Saxofon
Joo Kraus: Trompete
Johannes Herrlich: Posaune
Göran Klinghagen: Gitarre
Martin Schrack: Klavier
Veit Hübner: Bass
Torsten Krill: Schlagzeug

Autoren: © Torsten Krill 2014, Matthias Mayer

Für die diesjährigen Big Band-Probetage trafen wir uns – um zahlreiche Neulinge zumeist aus den Klassen 6 und 7 verstärkt – am Mittwoch, den 18.09.13 und am Donnerstag, den 19.09.13 um jeweils 08.00 in dem Raum unter der Mensa. Bevor wir allerdings nach dem Aufbauen zum Spielen kamen, brachten uns Hr. Sommer, Hr. Mayer und Fr. Marschall erst einmal in einer kleinen Ansprache ihre Vorstellungen von Bigband-Planung, Regeln während der Proben und den notwendigen Zusammenhalt als Ensemble näher.

Big Band SJ 13/14

Als Aufwärmung-Übung spielten wir den „Second Walz" eines tschechischen Komponisten, dessen Name man kaum aussprechen kann (Dmitri Shostakovich). Bekannt ist das Stück unter anderem aus dem Film „Eyes wide shut“ von Stanley Kubrick. Als weiteres Stück probten wir bis zur Mittagspause in Registerproben – also in verschiedenen Instrumentengruppen – die Melodie „Eye of the Tiger" aus dem vielgerühmten Boxerfilm „Rocky III". Hier hatte uns der knifflige Rhythmus und die Exaktheit der Einwürfe ganz schön zu schaffen gemacht. Nach der Mittagspause sollten wir etwas für unser Gedächtnis tun und uns gleichzeitig besser kennen lernen. So hatten wir die Aufgabe, uns in kleinen Spielen möglichst viele Namen der bisher unbekannten Bigbandmitglieder zu merken. Als wir dann im Anschluss zum wiederholten Male das Stück „Eye of the tiger" spielten, hörte es sich schon recht passabel an. Wir wurden nach zweistündiger Schwerstarbeit in den Nachmittag entlassen, um uns zu Hause die schwierigen Stellen in den Stücken noch einmal anzuschauen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns wie gewohnt in aller Frische im Proberaum. Es kamen die Stücke „Rolling in the Deep" und „Skyfall" (aus dem gleichnamigen „James-Bond“-Film) der Oskarpreisträgerin Adele an die Reihe. Nach und nach zeigten sich auch hier nach mehrstündiger Arbeit (unter anderem auch wieder in Registerproben) endlich Erfolge und so spielten wir zur Erholung schließlich das relativ leichte Stück „21 Guns" von Green Day als Ausklang. Um 14.00 spielten wir unseren letzten Ton und wir räumten unsere Instrumente zusammen und den Saal auf. Nach diesem Probe-Marathon hatten zwar einige ihre Lippen zu kühlen, aber noch auf dem Weg nach Hause klangen die neuen Melodien in uns weiter.

Autorinnen: Paula Krieger, Bianca Marschall

Jahresmotiv 2011 der Bigband des CFG

Die Arbeitsgemeinschaft Big Band informiert:

Big Band Jahresmotiv 2011

Eine Neuerung hält Einzug ins Gauß: das Jahresmotiv 2011. Um die Big Band mit notwendigen Geldern unterstützen zu können – die Anschaffung neuer Notensätze kostet pro Stück immerhin zwischen 50 und 100 € – haben sich die beiden „Leader“ Matthias Mayer und Bernhard Sommer etwas Besonderes ausgedacht. Ein jährlich wechselndes Bildmotiv, das natürlich mit Musik in Verbindung steht, sollte angeboten werden.

In ihrer Kollegin Bianca Marschall, die sich seit Beginn dieses Schuljahres auch musikalisch in der Big Band engagiert, haben sie die passende Unterstützerin gefunden. Was viele nicht wissen: Die langjährige Lehrerin hier am Gauß malt seit mehreren Jahren als Schülerin des über die Region hinaus bekannten Künstlers Wolfgang Beck, der lange Jahre in Ketsch ansässig gewesen ist. Bianca Marschall hat sich gerne bereit erklärt, ein eigens angefertigtes Aquarell („Miles Davis und Band“) für eine amerikanische Versteigerung zugunsten der Big Band zur Verfügung zu stellen.

Von diesem Jahresmotiv werden zudem 20 hochwertige Drucke in limitierter Auflage hergestellt, die – nummeriert und von der Künstlerin eigens signiert – für einen Betrag von 25 € gekauft werden können.

Aber auch wer sich nur eine kleine Erinnerung an die Big Band 2011 erwerben will, kommt auf seine Kosten. An den Auftritts–Terminen der Big Band wird es jeweils möglich sein, die aktuelle Gruß-Klappkarte (mit Umschlag) zum Preis von 3 € käuflich zu erwerben. Auch der Erlös dieses Verkaufs kommt der Big Band-Kasse zugute.

Da die Big Band auch gerne auf kleinere oder größere Spenden aus Unterstützerkreisen zählt, sei noch erwähnt, dass jeder Spender, der einen Betrag von 15 € (oder gerne auch mehr) investiert und seine Adress-Daten hinterlegt, eine A5-Druck-Karte des Jahresmotivs als kleines Dankeschön erhält.

Da diese Idee in den kommenden Jahren weitergeführt wird, kann man sich im Laufe der Zeit – auch mit kleinem Geldbeutel – eine richtige Sammlung von „echten Marschalls“ aufbauen und damit zugleich die wertvolle Arbeit der Big Band am Gauß unterstützen.

Autor: Joachim Kriebel

Auch im zweiten Jahr unseres Bestehens feierten wir, die CFG-Big Band unter der Leitung von Matthias Mayer und Bernhard Sommer, viele kleine und größere Erfolge. In fast gleicher Besetzung wie zuvor hatten wir Ende November einen sehr kalten, aber umjubelten Auftritt auf den wunderschönen Weihnachtsmarkt des Vereins „Lebendiges Hockenheim“. Belohnt wurden wir dafür (wie auch die Bläserklasse) mit Mohrenköpfen von Herrn Kriebel. In einem kleinen Pausenkonzert im Dezember sowie im Jahreseröffnungsgottesdienst in der katholi-schen Kirche Hockenheim zeigten wir, wie fetzig und swingend Weihnachtsmusik klingen kann.

Ein besonderes Highlight war „Casino Latino“, eine gemeinsame Veranstaltung der SMV, der Schulband und der Big Band. Hier zeigten unsere Spieler ihr Können mit lateinamerikani-schen Hits wie „Oye como va“, „Livin la vida“ und „I need to know“. Außerdem wurde im Rahmen dieses Abends erstmals das Jahresmotiv der CFG-Big Band versteigert, 2011 das Gemälde „Miles Davis und Band“ von Tenorsaxofonistin Bianca Marschall (siehe separater Artikel).

Ein Auftritt auf dem Polizeitag des ortsansässigen Reviers auf der Seebühne im Stegwiesenpark und ein Auftritt beim Sommerkonzert rundeten das zweite Jahr ab. Bei letzterem heizten wir zusammen mit den Klassen 5a, 5d und 5e (auf der Blockflöte) dem zahlreich erschienenen Publikum mit „Smoke on the water“ ein. Begeisterter Applaus war der Lohn für dieses gewagte Projekt. Außerdem spielten wir die Stücke „Let me entertain you“ (Robbie Will-liams), „Djembé Funk“ (mit Solist Pascal Stephan auf der Djembe) und „25 or 6 to 4“ (von der Gruppe „Chicago“). Außerdem standen wieder ein Pizzaessen im Winter und ein Eisessen im Sommer auf unserem Jahresprogramm.

Auch im Schuljahr 2011/12 sind wieder einige Auftritte geplant. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir möglichst viele neue Musiker (Blasinstrument, Klavier, E-Bass, Schlagzeug) bei uns begrüßen könnten.
Probezeit ist weiterhin Mittwoch, 7. Stunde (13.15 – 14.00 Uhr).

Autor: Matthias Mayer

Band-Abend am CFG Hockenheim – Versteigerung des Big Band Jahresmotiv 2012Big Band Jahresmotiv 2012

Am Mittwoch, den 16. Mai, findet in der Aula des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in Hockenheim um 18.30 Uhr der Band-Abend statt. Mitwirkende sind die Schulband „Detention“ (Leitung: Sascha Birkenstock) und die CFG-Big Band (Leitung: Matthias Mayer und Bernhard Sommer).

Bei der Veranstaltung, deren Eintritt frei ist, erwartet die Gäste fetzige Musik aus den Bereichen Rock, Pop, Soul und Latin.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends wird die Versteigerung des Big Band-Jahresmotivs 2012 sein, einem Kunstwerk, das die Kollegin Bianca Marschall extra für diesen Abend angefertigt hat.
Das Gemälde zeigt die US-amerikanische Soul-Legende Aretha Franklin und wird im Rahmen dieser Veranstaltung nach amerikanischer Art versteigert.
Das bedeutet, dass jeder Gast schon mit wenigen Euro-Münzen und etwas Glück ein Originalkunstwerk mit nach Hause nehmen kann.
Wer nicht zum Zug kommt, kann sich aber mit Drucken und Postkarten dieses Motivs eindecken und damit die Arbeit der CFG-Big Band unterstützen.

Musikinteressierte aus Hockenheim und Umgebung sind herzlich eingeladen, an diesem Abend die Laune machende Musik zu genießen und sich so auf den anschließenden Feiertag „einzugrooven“.

Autor: Matthias Mayer

Big Band Jahresmotiv 2014Die CFG Big Band besteht aus den beiden klassichen Big Band-Instrumentengruppen, also "Reed Section" (Trompeten, Saxophone, Posaunen, z. Zt. auch Ephonien) und der "Rhythm Section" (Piano, Schlagzeug, E-Bass, E-Gitarre).

Die Band, die haupsächlich aus Schülern von Klasse 8 bis 12 besteht, trifft sich in der Regel jeden Freitag von 13:15 bis 14:30 Uhr im Musiksaal 1. Den aktuellen Terminplan findet ihr hier.

Neue Mitspieler sind recht herzlich willkommen! Voraussetzung ist, dass Ihr mindestens drei Jahre Erfahrung auf Euren Instrumenten habt.

Dank der Initiative von Herrn Sommer, Herrn Mayer und Frau Marschall gibt es seit 2011 das Big Band Jahresmotiv. 
Hier finden Sie im Archiv das Motiv von 2011, Motiv von 2012 und Motiv von 2013.

Kommt und macht mit!

Am Abend des zweiten Tages des Hockenheimer Weihnachtsmarktes spielte die Big Band des CFG. Mit berühmten Stücken wie "Feliz Navidad", "Let it Snow", "Winter Wonderland", "Latin Bell Carol" und einem arrangierten Stück "Swingle Bells", verzauberte die Big Band das Publikum und verbreitete weihnachtliche Stimmung.

Zuvor spielte die neu gegründete Bläserklasse des CFG, unter der Leitung von Hr. Sommer und Hr. Mayer, welche auch für die Big Band verantwortlich sind.

Ein paar Bilder von der Veranstaltung:

Big Band Publikum Big Band

 

Autor: Jan Brand