Gauß AG mit weiterem Großprojek auf der Gemarkung

Viel Glück mit der Witterung hatten die Schüler des Gauß-Gymnasiums Hockenheim bei Ihrer neuen Pflanzaktion im verregneten Spätjahr des Jahres 2009.

In Absprache mit der Stadt Hockenheim und der Lokalen Agendagruppe und unter der bewährten Leitung von Roland Mohr wurde zum achten Male in den vergangenen vier Jahren unter dem Motto „Plant for the planet“ („Pflanzen für den Planeten“) ein Pensum von Aufgaben erfolgreich abgewickelt.

So wurden, wie die Akteure jetzt mitgeteilt haben, aus dem Schulgelände nach Angaben der Verantwortlichen rund 80 Jungbüsche ausgegraben und als Neuhecke auf dem ausgesuchten Biotop wieder in die Erde gebracht. Standortfremde pflanzen – So genannte „Neophyten“ – wurden entfernt und auch wertvolle alte Obstbaumsorten gepflanzt.

Die Aktion „Plant for the planet“ stellt eine nationale Plattform dar, die Schulen dazu ermuntern soll, durch ökologische Arbeiten sich für unser Klima aktiv einzusetzen. Bisher haben die Akteure des Gauß-Gymnasiums gut 1000 Pflanzen gesetzt, die neben der Aufwertung der Naturflächen auch einen Beitrag zur Verbesserung der Klimabilanz leisten sollen, teilen die Verantwortlichen mit.

„Dank der zahlreichen Helfer, die sich alle in ihrer Freizeit engagieren, der optimalen Planung und Unterstützung und dem „Kaiserwetter“ konnte diese weitere Aktion als Erfolg verbucht werden auf dem Weg zur Wiederherstellung naturnaher Biotope im ortsnahen Umfeld“, bilanzierten die Beteiligten dieser Pflanzaktion.

Quelle: BAZ, Sa./So. 16./17. Januar 2010