Es war ein trüber Wintermorgen, als der Lkw vor dem Schulgelände stand, beladen mit schwerem Fels aus dem Aushub des neuen Wasserkraftwerkes am Wehr in Heidelberg. Diese Natursteine sollen und an dem neuen Teichrand als stabilisierende Elemente eingebaut werden. Durch die Vermittlung der Heidelberger Oberbürgermeisterin Beate Weber und nur mit unbürokratischem Einsatz der Baufirmen, konnte diese Aktion durchgeführt werden. Dem neu errichteten und im vergangenen Sommer eingeweihten Schulteich will die Biologie AG mit einheimischen Pflanzen und Tieren besetzen, so dass er ein Modellbiotop für die Untersuchung von ökologischen Zusammenhängen darstellt. Seine Fertigstellung im letzten Jahr war sehr arbeitsintensiv und wurde erst durch die Unterstützung der Firma Sporys möglich.

Natursteintransport

Quelle: HockenheimerTageszeitung, Samstag/Sonntag, 16./17. März 1996