Die Abkürzung BOGY steht für "Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium" und beschreibt damit den Prozess der Berufs- und Studienorientierung an den allgemein bildenden Gymnasien in Baden-Württemberg. Die Konzeption von BOGY wurde seit 1994 in mehreren Schritten entwickelt bzw. weiterentwickelt.

Zu unserer konkreten Umsetzung des BOGY Konzeptes am CFG lesen sie bitte hier weiter.

Für die 9. Klassen des Schuljahres 2018/2019 sind die benötigten BOGY Unterlagen nur noch im elektronischen Format an dieser Stelle verfügbar.

Gesamtes BOGY Skript - Neue Version September 2018 für das Schuljahr 2018/2019 - fürs BOGY Praktikum mit den folgenden Bestandteilen:

  • Information an die Eltern
  • Teilnahmebestätigung BOGY Praktikum
  • Beschreibung des  BOGY Programmes am CFG
  • Bestätiguns des BOGY Praktikum-Platzes
  • Anschreiben an Firma
  • Der Erkundungsbericht
  • Vorbereitung auf das BOGY-Praktikum
  • Knigge für das BOGY-Praktikum
  • Wer bin ich?
  • Gesichtspunkte zur Erkundung von Berufsfeldern

Die Anschreiben an Eltern und Firmen, so wie die wichtigen Formulare, sind auf den Seiten 6-8 im BOGY Skript verfügbar.

Hinweise zu dem in Klasse 10 anzufertigenden BOGY Bericht findet man hier.

Eine Übersicht über alle Artikel die BOGY betreffen, finden sie im Menü unter Außerunterrichtliches > BOGY.

Was lange währt, wird endlich wahr. Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium schließt über die IHK offiziell Bildungspartnerschaften mit der Sparkasse Heidelberg und der Volksbank Kur- und Rheinpfalz.

Schon lange arbeiten beide Banken sehr eng mit dem Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium zusammen. Viele Projekte wurden und werden von den Institutionen unterstützt. Dabei waren etliche von diesen auch sehr erfolgreich und konnten mit anerkannten Preisen ausgezeichnet werden.
Das Singspiel „Das weiße Rössl“, das von der Musiktheater-AG in der Stadthalle Hockenheim 2011 aufgeführt worden ist, erhielt die Badische Chorprämie. Unterstützt worden war es von der Volksbank Kur –und Rheinpfalz. Das Buchprojekt des Literatur- und Theaterkurses 2013 „Spuren im Asphalt- am Ring schließt sich der Kreis“, wurde mit dem 1. Platz des Würth Bildungspreises ausgezeichnet worden. Unterstützt worden war es von der Sparkassenstiftung, Im Seminarkurs „business@school“ sind Vertreter beider Banken gemeinsam in der Jury, die aus Wirtschaftsexperten besteht, regelmäßig und über Jahre hinweg beteiligt.
Ohne die fachliche Kompetenz und die großzügige finanzielle Unterstützung der beiden Banken wären viele Projekte am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium nicht durchführbar und somit auch Schulentwicklung im kulturellen und wirtschaftlichen Bereich nur eingeschränkt möglich. Die Bildungspolitik fordert eine enge Verzahnung mit Institutionen und die Zusammenarbeit mit Experten. Dieses geschieht mit beiden Kooperationspartnern seit langem vorbildlich.
Auch erfüllt das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium die im Bildungsplan 2016/17 verankerte Leitperspektive „Berufliche Orientierung (BO)“ bereits seit langem: Beide Banken beteiligen sich regelmäßig am Hockenheimer Ausbildungstag, geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ein Praktikum zu absolvieren, bieten jährlich Bewerbertraining an und unterstützen die Gaußianer immer wieder beim Erstellen von Businessplänen. Die konkrete Beteiligung am Unterrichtsgeschehen, finanzielle Unterstützung von Projekten sowie die Kooperation bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen zeichnen die schon lange gelebte Partnerschaft zwischen dem Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium und der Sparkasse Heidelberg sowie der Volksbank Kur- und Rheinpfalz aus. Sie ermöglichen also dem Gymnasium in vorbildlicher Weise Schulentwicklung in den Bereichen Wirtschaft und Kultur und machen damit das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium zu einem der Kulturstandorte der Verwaltungsgemeinschaft.

Unterschriften - CFG - Volksbank - Sparkasse

Zuständig für die Bildungspartnerschaften sind seitens des Gymnasiums Frau Anja Kaiser und Frau Silvia Straeten, seitens der Sparkasse der Leiter der Filialdirektion Hockenheim, Herr Michael Greul, von Seiten der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Herr Regionaldirektor Mark Eisinger, Herr Regionaldirektor Dirk Wollschläger und die Leiterin der Serviceberatung Frau Adelheid Marker sowie seitens der IHK Frau Iris Wolf.

Autorin: Anja Kaiser

Am Donnerstag, 6. April 2017, findet der nächste Ausbildungstag der Stadt Hockenheim in der Stadthalle statt.
Alle Klassen 8 - 10  werden an diesem Tag die Stadthalle besuchen.

Zusätzlich werden verpflichtende Vorträge für die Schüler der J1 angeboten.
Details folgen.

 

BoriS Siegel

Nachdem das Carl-Friedrich-Gauss-Gymnasium am 30. Juni 2010 das BoriS - Berufswahl-Siegel Baden - Württemberg der Baden-Württemberg Stiftung 2009/2010 verliehen wurde, konnte man gestern die Rezertifizierung für fünf weiter Jahre bei der IHK Mannheim-Rhein-Neckar-Odenwald entgegennehmen.

Mit dieser Präsentationsmappe hat sich das CFG erfolgreich für diese Rezertifizierung beworben.

Bei der Feierstunde am Montag, 15. Juli 2013, in Mannheim wurde die Urkunde und das neue Wandschild an die Schule im feierlichen Rahmen in Mannheim übergeben. Von Seiten der Schule waren wir vor Ort in Mannheim durch unseren Schuleiter Herr Kriebel, die BOGY/Wirtschafts-Lehrerinnen Frau Kaiser und Frau Straeten, und unsere Schülerfirma-Repräsentanten Fabian Ballreich und Christian Lull vertreten.

BoriS Rezertifizierung

Aus der Hand von Alexander Urban von der Baden-Württemberg-Stiftung (r.) und Jens Brandt (l.) erhielten die Vertreter des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in Hockenheim mit Schulleiter Joachim Kriebel (3. v. l.) und den Projektansprechpartnern im Gymnasium das Boris-Berufswahlsiegel. Mit ihnen freuen sich Monika Wolk, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Soziales, Bildung, Kultur und Sport (2. v. l.), und Laudator Hans-Joachim Böhler (2. v. r.).
Den kompletten Artikel der Handwerkskammer zur Rezertifizierung können Sie hier lesen.

© Handwerkskammer

Autoren: Handwerkskammer, Silvia Straeten

Im Rahmen der Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Wirtschaft sind wir Bildungspartnerschaften eingegangen, um unseren SchülerInnen auf diesem Wege frühe Einblicke in das Leben nach der Schule zu bieten.

Das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium Hockenheim freut sich mit den folgenden Verbänden und Firmen ein solches Abkommen erfolgreich beschlossen zu haben und hofft für beide Seiten auf einen erfolgreichen Austausch von Wissen und Erfahrungen.

  • Delta Vision
  • Initiative Technik ist Zukunft
  • Fuchs Petrolub Mannheim
  • MLP
  • SAP
  • Sparkasse Heidelberg
  • Nationaltheater Mannheim
  • Volksbank Kur- und Rheinpfalz

Bereits seit zwei Jahren verbindet das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium mit dem in Ketsch ansässigen Unternehmen Delta Vision eine enge und erfolgreiche Kooperation.Logo Delta-Vision

Wie kam es zu der Kooperation eines Gymnasiums und einer technischen Agentur für audiovisuelle Medien?
Ganz einfach. Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium war auf der Suche nach einem starken Bildungspartner aufgrund der „Vereinbarung über den Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen in Baden-Württemberg“, die 2008 zwischen der Landesregierung und Vertreten der Wirtschaft geschlossen wurde. Es wurde nicht irgendein Unternehmen gesucht, sondern eines, das auch den Bedürfnissen des Hockenheimer Gymnasiums gerecht werden kann. Von der Sparkasse Heidelberg, mit der das Gymnasium eng zusammenarbeitet, ist das Unternehmen Delta Vision vorgeschlagen worden. Welch ein Glückstreffer! Denn das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium ist bekannt für seine Musik- und Theaterproduktionen, deren Erfolg letztendlich auch auf eine hervorragende Licht-und Tontechnik beruht. Diese konnte und kann Delta Vision leisten. Wie sich herausstellte, arbeitete die Licht - und Tonmannschaft des „Gauß“ schon lange mit dem Unternehmen zusammen.

Delta Vision bietet technische Dienstleistungen in den Bereichen Veranstaltungstechnik, Film- und Medienproduktion und Grafikdesign. Alle medientechnischen Geräte können auch gekauft und fest installiert werden. Privatkunden wie auch große Unternehmen sind bei Delta Vision sehr gut aufgehoben.

Das erste Projekt, mit dem Schule und Unternehmen gemeinsam starteten, war das Einrichten einer Film- AG. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schülern wurden von Delta Vision in die Geheimnisse der Filmtechnik eingeführt. Zudem wurde den Interessierten gezeigt, was eine gute Aufnahme und einen guten Filmemacher ausmacht. Ihre Kenntnisse erprobten die Jungkameramänner -und frauen zunächst bei Aufnahmen des Naturwissenschaftlichen Tages am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler meisterten ihre Aufgabe mit Bravour. Deshalb durften sie sich an ihr erstes großes Projekt wagen – den Gauß-Film. Gedacht war ein Imagefilm über das Gymnasium, der einen Einblick über das Schulleben bietet. Die Film-AG war für die technischen Belange und Organisation zuständig, der Literatur -und Theaterkurs für Inhalt und Storyboard. Die ganze Schule war in Sachen Film unterwegs. Gedreht wurde hauptsächlich am Wochenende; Schüler und Lehrer des Gauß- Gymnasiums waren bereit dazu und allen machte es trotz des großen Aufwandes viel Spaß. Für Sekunden im Film waren Stunden notwendig, ausgefüllt mit Maske, gefühlten 100 Einstellungen usw. Am Ende ist ein Film entstanden, der sich sehen lassen kann- dank Delta Vision - der auch die hervorragenden Aufnahmen der im November von der Musik- und Theater- AG in der Stadthalle Hockenheim aufgeführten Revue-Operette „Im Weißen Rössl“ unter der Leitung von Dietrich Brinkmann, Anja Kaiser, Karl-Ludwig Matz und Rainer Ruhland gelungen sind.

Noch nicht veröffentlicht, aber schon fertig gestellt ist der Film über den Hockenheimer Ausbildungstag; den Auftrag dazu erhielt die Film- AG in Kooperation mit Delta Vision von der Stadt Hockenheim. Wir können gespannt sein. Nach all den vielen erfolgreichen Projekten des Gauß-Gymnasiums mit dem Unternehmen für Mediengestaltung und Veranstaltungstechnik Delta Vision war es nun an der Zeit, nicht nur zu kooperieren, sondern eine Bildungspartnerschaft einzugehen. Diese ist, vorbereitet von Iris Wolf von der IHK Rhein-Neckar, von Joachim Kriebel, Schulleiter des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums, und Marcel Littig, Geschäftsführer von Delta Vision, durch eine Unterschrift bestätigt worden. Dabei sind von Iris Wolf weitere Vorschläge für die zukünftige Zusammenarbeit gemacht worden. So können die Schülerinnen und Schüler des „Gauß“ schon frühzeitig ein vollständiges Bewerberverfahren durchlaufen und erhalten dabei vom Unternehmen ein entsprechendes Feedback. Gerne nahmen diesen Vorschlag Klaus Gilbert, Silvia Straeten und Anja Kaiser in das BOGY- Konzept der Schule auf und sind schon ganz gespannt auf dessen Umsetzung.

Wir freuen uns alle auf eine weiterhin so umfassende und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Delta Vision und dem Carl- Friedrich - Gauß- Gymnasium.

Unterschrift Bildungspartnerschaft CFG - Delta-Vision - IHK

Bildquelle: Herr Lenhardt

 

Autorin: Anja Kaiser

Studieren wird immer teurer - und immer wichtiger.

An dieser Stelle sind einige wichtige Webseiten zur Studienfinanzierung gelistet. Als Student solltet ihr einfach den Mut haben euch auch für Stipendien zu bewerben. Die Chance ein Stipendium zu ergattern ist größer, als viele glauben.

Ob und wie viel BaFöG ihr bekommt, könnt ihr vorab online berechnen. BaFöG-Rechner findet ihr beispielsweise unter folgenden Internet-Adressen:

Stipendien

Studienkredite