Die Schulsanitätsdienst AG unter Leitung von Frau Franke erfreut sich in diesem Schuljahr an großer Beliebtheit. Neben einigen bereits erfahrenen Schulsanitätern werden im Schuljahr 2018/19  20 neue Schulsanitäter/innen dafür sorgen, dass für eine zuverlässige 1.Hilfe an unserer Schule gesorgt wird. Hierfür absolvierten sie in der vergangenen Woche ihre 1.Hilfe Ausbildung und zeigten bereits am Gauß-Vent ihre Einsatzbereitschaft.

Schulsanitäter-Ausbildung SJ 18/19

Autorin: Katharina Franke

Was Olympia für Sportler ist, ist die FIRST LEGO League für LEGO-Fans. Vom 16. bis 19. Mai traf sich die internationale Elite der LEGO League Spieler in Debrecen. 67 Teams aus 41 Ländern und allen fünf Erdteilen hatten sich in der zweitgrößten ungarischen Stadt zu einem anspruchsvollen internationalen Wettbewerb versammelt und feierten ein rauschendes Fest der Völkerverständigung und der guten Laune – darunter Teams aus Australien, Brasilien, Chile, Ecuador, Mexiko, USA, Südafrika, Ghana, Nigeria, Israel, Jordanien, Türkei, Russland, Ukraine, Pakistan, Indien, China, Japan, Hongkong, Südkorea, Thailand, den Philippinen sowie aus 19 europäischen Ländern.

SAPHARI in Ungarn Die fünf Jungs von SAPHARI, die für das CFG Hockenheim antraten, konnten in Debrecen mit 525 Punkten den weltweit zweithöchsten Score im Robot-Game erzielen. Mit einem ersten Platz im Robot-Design für die beste mechanische Konstruktion konnten Julien und Jimmy Wehowski, Justin Rieger, Christian Engraf und Christoffer Marschner auch in ihrem letzten Wettbewerb als Team SAPHARI zeigen, dass sie absolute Weltklasse sind.

Der Höhepunkt des Turniers war für die fünf allerdings ihr Hip-Hop-Auftritt während des Freundschaftsabends. Auf der Bühne begeisterte ihre selbst kreierte und einstudierte Choreographie als tanzende Roboter – und riss vor allem die Mädchen zu spitzen Begeisterungsschreien hin.

Die fünf 12- bis 15-Jährigen stellten sich schon im vierten Jahr dem weltweit ausgetragenen Wettbewerb, dessen Ziel es ist, Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technik zu begeistern. In der jetzt zuende gegangenen Saison stand der FIRST LEGO League Wettbewerb unter dem Motto „Hydro Dynamics“. In der neuen Saison 2018/19 heißt das Thema "Into Orbit – Leben und Reisen im Weltraum".

Für zwei der fünf Teammitglieder, Christian Engraf und Justin Rieger, endet nun ihre Zeit in der FLL – sie werden in der neuen Saison nicht mehr dabei sein. Das großartige Turnier in Debrecen markiert auch den Abschied des Teams SAPHARI – die drei zurückbleibenden Teammitglieder werden sich wahrscheinlich zu einem neuen Team formieren.

SAPHARI (und das Vorgängerteam GeekPower) blicken auf vier extrem erfolgreiche Jahre in der LEGO League mit einer beeindruckenden Statistik zurück: in 15 Wettbewerben haben sie 25 Pokale erkämpft, darunter allein 10 Siege im Robot Game sowie Pokale in den drei restlichen Kategorien Robot Design, Forschung und Teamwork. In Mitteleuropa, vielleicht sogar weltweit, ist dieses Ergebnis unübertroffen.

SAPHARIS Reisen zu den FLL Wettbewerben wurden auch in dieser Saison durch das Sponsoring der SAP SE, des Vereins der Freunde des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums e.V., des Rotary Club Hockenheim und des Unternehmens Globus ermöglicht.

Autorin/Bilder: Angela Klose

Fußballmannschaft JtfO SJ 18/19

Am 19.04.2018 hat die elfköpfige Mannschaft der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 06-08) des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums Hockenheim an den Kreismeisterschaften im Schulfußball auf den „Walldorf Astoria“ - Sportanlagen teilgenommen. Insgesamt spielten 10 Mannschaften in zwei Gruppierungen bei zweimal 10 Minuten Spielzeit und strahlendem Sonnenschein gegeneinander. Unsere Mannschaft setzte sich zunächst durch ein 2:0, 5:0, 2:1 und 1:1 an die Gruppenspitze. Im folgenden Halbfinale mit vier teilnehmenden Mannschaften mussten sich die Gaußianer in einem spannenden Spiel gegen das Gymnasium Walldorf mit einem 1:2 geschlagen geben.

Ein herzlicher Dank für die Organisation und den reibungslosen Ablauf geht an den Kreisbeauftragten für Schulfußball Herrn Patzschke.

Autor: Timo Lissmann

Das ganze "Gauß" ist in diesem Schuljahr auf den Beinen: Zum fünfzigjährigen Bestehen würdigen wir unsere Schule: Das Festkonzert mit den "Carmina Burana" in der Stadthalle eröffnete den Reigen, die Big-Bands des SWR und des Gauß-Gymnasiums folgten und der offizielle Festakt schloss sich an. Es gab Auftritte unserer Theatergruppen; weitere sowie ein Galakonzert der Ehemaligen werden folgen. An zwei Abenden ließen wir die Schule sogar leuchten.

Auch mit der Dauerausstellung von 40 großformatigen Fotos an den Wänden zwischen den Klassenzimmern und in den Fluren erweisen wir dem "LebensRaumGauß" im Jubiläumsjahr unsere Reverenz.

Leben: Wir lehren und lernen nicht nur an einer Schule, wir leben auch dort: Schüler und Lehrer verbringen mehr Zeit an der Schule als zuhause in der Familie oder mit Freunden. Also wollten wir das gemeinsame Leben dort abbilden. Wir, das sind die beiden Schüler der Jahrgangstufe 11, Emil Weikinn und Ivan Keskic und ich, Maria Guckert-Damian, Lehrerin am Gauß-Gymnasium.
Doch auch das Lehren und Lernen ist Leben. Wir Lehrende vermitteln Wissen, Fertigkeiten und Haltungen. So geben wir den Stab weiter an die nächste Generation: jetzt noch Schüler, bald aber Gestalter ihres Lebens.
Deshalb haben wir ein Foto von Maria Guckert-Damian "Welt im Gehäuse" genannt: Vieles können wir nur als Gedanke, als Regelsystem, als Theorie vermitteln, bald aber wird es für die jungen Erwachsenen zur Realität werden.

In diesem Sinne hat Emil Weikinn die Treppe als Symbol für die "Aufstiegsmöglichkeiten" gewählt.

Raum: Acht Jahre lang betreten wir die gleichen Flure, die gleichen Räume. Daher haben wir auch dem Raum Ausdruck verliehen. Von montags bis freitags sehen wir ihn, bewegen uns in ihm, er umgibt und schützt uns - und manchmal fällt uns auch die Decke auf den Kopf: In unserer Erinnerung jedenfalls wird er seine Spuren hinterlassen.

Gauß: Die Architektur einer Schule - sieht doch bei flüchtigem Hinsehen eine wie die andere aus: Außen wie ein Block, innen nur Klassenräume und Flure! Wir wollten unser Gymnasium mit anderen Augen ansehen: Für uns ist es wie ein Individuum: Es hat strahlend helle Bereiche, dunkle Ecken, Schürfwunden und Kratzer. Es hat in seinem Innern Räume voller Ordnung und Räume, die noch geordnet werden müssen. Es hat Räume voll Stille und Räume voller Leben.

So wie es wir es sehen, so wollten wir es in Bildern festhalten - unser "Gauß"!

Autorin: Maria Guckert-Damian

Mehr Information zur Kooperation erfahren Sie hier.
(http://www.streuobstwiese.cfg-hockenheim.de)

 

Jeweils am ersten Samstag im Monat findet die Altpapiersammlung des Gauß-Gymnasiums statt.

Durch die Neugestaltung des Parkplatzes vor dem Gauß musste der Abgabeort geändert werden.

NEUER Standort: Parkplatz Arndtstraße - am KNOSSOS
Die Container stehen Ihnen dort von 9:00 - 12 Uhr für Ihre Papierabgaben bereit.