Nach vier „tierisch“ erfolgreichen Jahren als „Geek-Power“ und „SAPHARI“ legt das Schülerteam des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums Hockenheim einen starken Saisonauftakt in der FIRST LEGO League hin. Unter dem Namen „BotBrothers“ und mit neuem Konzept starteten die drei Jungs erstmals im Regionalwettbewerb Mühlhausen. Mit je einem ersten Platz in der Forschung, im Robot-Design sowie im Robot Game brachten Julien und Jimmy Wehowski und Christoffer Marschner den Gesamtsieg heim und qualifizierten sich damit für die nächste Runde.

Die drei 13- bis 16-jährigen aus der Robotik-AG stellen sich bereits zum fünften Mal dem internationalen Wettbewerb, dessen Ziel es ist, Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Inzwischen machen über 40.000 Teams aus 85 Ländern mit.

In dieser Saison steht die FIRST LEGO League unter dem Motto „Into Orbit“ - Leben und Reisen im Weltraum. In der Forschungsaufgabe geht es darum, eine innovative Lösung für Schwierigkeiten zu finden, die bei einer längeren Reise im Sonnensystem auftreten können. Die „BotBrothers“ stellten sich die Frage, wie sie das körperliche Training der Astronauten in der Schwerelosigkeit attraktiver machen und damit gleichzeitig deren psychischen Zustand verbessern können. Die Vielzahl der interviewten Experten und die Qualität der technischen Lösung des Hockenheimer Teams überzeugte die Jury.

Im Robot-Game konnten die „BotBrothers“ mit ihrem selbst gebauten und programmierten Roboter bereits im ersten von drei Läufen einen neuen Runden-Rekord von 368 Punkten aufstellen. Auch im Robot-Design überzeugten der klug durchdachte Roboter und die modulare Software des Teams die Jury. „Die monatelange Vorbereitung hat sich gelohnt, und es hat großen Spaß gemacht, sich mit den anderen Teams auszutauschen und die Atmosphäre war sehr freundschaftlich“, erzählt die Mannschaft.

Am 23. März gehen die drei „BotBrothers“ in die nächste Runde nach St. Etienne/ Frankreich. Gut, dass das Team auch dieses Jahr mit der Unterstützung des Vereins der Freunde des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums e.V., des Rotary Clubs Hockenheim sowie der Firma Globus rechnen kann.

Autorin: Frau Klose

Die Schulsanitätsdienst AG unter Leitung von Frau Franke erfreut sich in diesem Schuljahr an großer Beliebtheit. Neben einigen bereits erfahrenen Schulsanitätern werden im Schuljahr 2018/19  20 neue Schulsanitäter/innen dafür sorgen, dass für eine zuverlässige 1.Hilfe an unserer Schule gesorgt wird. Hierfür absolvierten sie in der vergangenen Woche ihre 1.Hilfe Ausbildung und zeigten bereits am Gauß-Vent ihre Einsatzbereitschaft.

Schulsanitäter-Ausbildung SJ 18/19

Autorin: Katharina Franke

Fußballmannschaft JtfO SJ 18/19

Am 19.04.2018 hat die elfköpfige Mannschaft der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 06-08) des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums Hockenheim an den Kreismeisterschaften im Schulfußball auf den „Walldorf Astoria“ - Sportanlagen teilgenommen. Insgesamt spielten 10 Mannschaften in zwei Gruppierungen bei zweimal 10 Minuten Spielzeit und strahlendem Sonnenschein gegeneinander. Unsere Mannschaft setzte sich zunächst durch ein 2:0, 5:0, 2:1 und 1:1 an die Gruppenspitze. Im folgenden Halbfinale mit vier teilnehmenden Mannschaften mussten sich die Gaußianer in einem spannenden Spiel gegen das Gymnasium Walldorf mit einem 1:2 geschlagen geben.

Ein herzlicher Dank für die Organisation und den reibungslosen Ablauf geht an den Kreisbeauftragten für Schulfußball Herrn Patzschke.

Autor: Timo Lissmann

Das ganze "Gauß" ist in diesem Schuljahr auf den Beinen: Zum fünfzigjährigen Bestehen würdigen wir unsere Schule: Das Festkonzert mit den "Carmina Burana" in der Stadthalle eröffnete den Reigen, die Big-Bands des SWR und des Gauß-Gymnasiums folgten und der offizielle Festakt schloss sich an. Es gab Auftritte unserer Theatergruppen; weitere sowie ein Galakonzert der Ehemaligen werden folgen. An zwei Abenden ließen wir die Schule sogar leuchten.

Auch mit der Dauerausstellung von 40 großformatigen Fotos an den Wänden zwischen den Klassenzimmern und in den Fluren erweisen wir dem "LebensRaumGauß" im Jubiläumsjahr unsere Reverenz.

Leben: Wir lehren und lernen nicht nur an einer Schule, wir leben auch dort: Schüler und Lehrer verbringen mehr Zeit an der Schule als zuhause in der Familie oder mit Freunden. Also wollten wir das gemeinsame Leben dort abbilden. Wir, das sind die beiden Schüler der Jahrgangstufe 11, Emil Weikinn und Ivan Keskic und ich, Maria Guckert-Damian, Lehrerin am Gauß-Gymnasium.
Doch auch das Lehren und Lernen ist Leben. Wir Lehrende vermitteln Wissen, Fertigkeiten und Haltungen. So geben wir den Stab weiter an die nächste Generation: jetzt noch Schüler, bald aber Gestalter ihres Lebens.
Deshalb haben wir ein Foto von Maria Guckert-Damian "Welt im Gehäuse" genannt: Vieles können wir nur als Gedanke, als Regelsystem, als Theorie vermitteln, bald aber wird es für die jungen Erwachsenen zur Realität werden.

In diesem Sinne hat Emil Weikinn die Treppe als Symbol für die "Aufstiegsmöglichkeiten" gewählt.

Raum: Acht Jahre lang betreten wir die gleichen Flure, die gleichen Räume. Daher haben wir auch dem Raum Ausdruck verliehen. Von montags bis freitags sehen wir ihn, bewegen uns in ihm, er umgibt und schützt uns - und manchmal fällt uns auch die Decke auf den Kopf: In unserer Erinnerung jedenfalls wird er seine Spuren hinterlassen.

Gauß: Die Architektur einer Schule - sieht doch bei flüchtigem Hinsehen eine wie die andere aus: Außen wie ein Block, innen nur Klassenräume und Flure! Wir wollten unser Gymnasium mit anderen Augen ansehen: Für uns ist es wie ein Individuum: Es hat strahlend helle Bereiche, dunkle Ecken, Schürfwunden und Kratzer. Es hat in seinem Innern Räume voller Ordnung und Räume, die noch geordnet werden müssen. Es hat Räume voll Stille und Räume voller Leben.

So wie es wir es sehen, so wollten wir es in Bildern festhalten - unser "Gauß"!

Autorin: Maria Guckert-Damian

Mehr Information zur Kooperation erfahren Sie hier.
(http://www.streuobstwiese.cfg-hockenheim.de)

 

Jeweils am ersten Samstag im Monat findet die Altpapiersammlung des Gauß-Gymnasiums statt.

Durch die Neugestaltung des Parkplatzes vor dem Gauß musste der Abgabeort geändert werden.

NEUER Standort: Parkplatz Arndtstraße - am KNOSSOS
Die Container stehen Ihnen dort von 9:00 - 12 Uhr für Ihre Papierabgaben bereit.