Was Olympia für Sportler ist, ist die FIRST LEGO League für LEGO-Fans. Vom 16. bis 19. Mai traf sich die internationale Elite der LEGO League Spieler in Debrecen. 67 Teams aus 41 Ländern und allen fünf Erdteilen hatten sich in der zweitgrößten ungarischen Stadt zu einem anspruchsvollen internationalen Wettbewerb versammelt und feierten ein rauschendes Fest der Völkerverständigung und der guten Laune – darunter Teams aus Australien, Brasilien, Chile, Ecuador, Mexiko, USA, Südafrika, Ghana, Nigeria, Israel, Jordanien, Türkei, Russland, Ukraine, Pakistan, Indien, China, Japan, Hongkong, Südkorea, Thailand, den Philippinen sowie aus 19 europäischen Ländern.

SAPHARI in Ungarn Die fünf Jungs von SAPHARI, die für das CFG Hockenheim antraten, konnten in Debrecen mit 525 Punkten den weltweit zweithöchsten Score im Robot-Game erzielen. Mit einem ersten Platz im Robot-Design für die beste mechanische Konstruktion konnten Julien und Jimmy Wehowski, Justin Rieger, Christian Engraf und Christoffer Marschner auch in ihrem letzten Wettbewerb als Team SAPHARI zeigen, dass sie absolute Weltklasse sind.

Der Höhepunkt des Turniers war für die fünf allerdings ihr Hip-Hop-Auftritt während des Freundschaftsabends. Auf der Bühne begeisterte ihre selbst kreierte und einstudierte Choreographie als tanzende Roboter – und riss vor allem die Mädchen zu spitzen Begeisterungsschreien hin.

Die fünf 12- bis 15-Jährigen stellten sich schon im vierten Jahr dem weltweit ausgetragenen Wettbewerb, dessen Ziel es ist, Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technik zu begeistern. In der jetzt zuende gegangenen Saison stand der FIRST LEGO League Wettbewerb unter dem Motto „Hydro Dynamics“. In der neuen Saison 2018/19 heißt das Thema "Into Orbit – Leben und Reisen im Weltraum".

Für zwei der fünf Teammitglieder, Christian Engraf und Justin Rieger, endet nun ihre Zeit in der FLL – sie werden in der neuen Saison nicht mehr dabei sein. Das großartige Turnier in Debrecen markiert auch den Abschied des Teams SAPHARI – die drei zurückbleibenden Teammitglieder werden sich wahrscheinlich zu einem neuen Team formieren.

SAPHARI (und das Vorgängerteam GeekPower) blicken auf vier extrem erfolgreiche Jahre in der LEGO League mit einer beeindruckenden Statistik zurück: in 15 Wettbewerben haben sie 25 Pokale erkämpft, darunter allein 10 Siege im Robot Game sowie Pokale in den drei restlichen Kategorien Robot Design, Forschung und Teamwork. In Mitteleuropa, vielleicht sogar weltweit, ist dieses Ergebnis unübertroffen.

SAPHARIS Reisen zu den FLL Wettbewerben wurden auch in dieser Saison durch das Sponsoring der SAP SE, des Vereins der Freunde des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums e.V., des Rotary Club Hockenheim und des Unternehmens Globus ermöglicht.

Autorin/Bilder: Angela Klose