Hallo Houston - Wir haben ein Problem!

Die BotBrothers, das Schülerteam des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums Hockenheim, haben erneut in der FIRST LEGO League gewonnen. Mit zwei Pokalen für den ersten Platz im Robot-Game und den Gesamtsieg setzte sich das erfahrene Team in einem internationalen Turnier in St. Etienne/ Frankreich gegen 20 Mannschaften durch – den weitesten Weg hatte ein Team aus der Karibik zurückgelegt.

Die drei 13- bis 16-jährigen aus der Robotik-AG, Julien und Jimmy Wehowski sowie Christoffer Marschner, treten bereits im fünften Jahr in dem weltweiten Wettbewerb an, dessen Ziel es ist, Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Inzwischen machen über 40.000 Teams aus 85 Ländern mit.

In dieser Saison steht die FIRST LEGO League unter dem Motto „Into Orbit“ - Leben und Reisen im Weltraum. In der Forschungsaufgabe geht es darum, eine innovative Lösung für Schwierigkeiten zu finden, die bei einer längeren Reise im Sonnensystem auftreten können.

Die Abwesenheit der Schwerkraft verursacht vor allem Knochen- und Muskelverlust. Ohne 2 ½ Stunden Training pro Tag würde die Muskelmasse der Astronauten in den ersten 6 Monaten im Weltraum um ein Drittel und die Knochendichte um 10 % abnehmen – also ein Alterungsprozess im Zeitraffer. Allerdings ist das Training sehr langweilig, was es den Astronauten schwer macht, motiviert zu bleiben. Während einer 2-3 Jahre dauernden Marsreise leben die Astronauten zudem auf sehr engem Raum in einer künstlichen und eintönigen Umgebung, ihre sozialen Kontakte sind sehr begrenzt und die Entfernung zu Freunden und Familien enorm. Das hat Folgen: mit der Zeit sinkt die Moral der Astronauten und das Konfliktrisiko steigt.

Die „BotBrothers“ stellten sich die Frage, wie sie das körperliche Training der Astronauten in der Schwerelosigkeit attraktiver machen und gleichzeitig deren psychischen Zustand verbessern können. Ihre Lösungsidee: der „Space-Runner“. Mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille und spezieller Software versetzen sich die Astronauten in eine Umgebung ihrer Wahl, beispielsweise an den Strand, während sie in der Schwerelosigkeit auf einem omnidirektionalen Laufband trainieren. Sie können sich dabei in alle Richtungen bewegen und sogar Geräusche hören. Während des Trainings werden sie von virtuellen Menschen oder Tieren begleitet, mit denen sie interagieren können.

Im Robot-Game müssen die selbst gebauten und programmierten Roboter der Teams in 2,5 Minuten auf einem vorgegebenen Parcours möglichst viele Aufgaben selbständig erledigen. Die „BotBrothers“ gingen bereits im ersten von drei Läufen in Führung und wurden dann immer stärker – bis sie in der dritten Runde mit 392 von 400 Punkten einen neuen Saison-Weltrekord aufstellten. Das starke Team „No Limits“ landete mit 302 Punkten abgeschlagen auf dem zweiten Platz.

In den Disziplinen Teamwork und Robot-Design überzeugten die BotBrothers ebenfalls die Jury. Der präzise auf dem Spielfeld agierende Roboter und die modulare Software erregten auch Aufsehen bei den anderen Teams – viele kamen im Laufe des Tages zum Stand der BotBrothers und ließen sich die raffinierte Technik erklären.

„Die monatelange Vorbereitung hat sich gelohnt. Es hat großen Spaß gemacht, sich mit den anderen Teams auszutauschen und die Atmosphäre war sehr freundschaftlich“, erzählt die Mannschaft.

         

Jetzt wartet ein noch größeres Abenteuer auf die drei Jungs: die Teilnahme an der LEGO League Weltmeisterschaft in den USA.
Schon am 15. April fliegen die BotBrothers zum viertägigen World Festival nach Houston/Texas. Hier werden sie sich mit 107 Mannschaften aus der ganzen Welt messen.

Für die Reisekosten, rund 10.000 Euro, sucht das Team noch dringend Sponsoren!
Helfen auch Sie mit, damit die BotBrothers zum 1250-jährigen Jubiläum ihre Heimatstadt Hockenheim in den USA erfolgreich vertreten können.

Wenn Sie das Team finanziell unterstützen möchten, überweisen Sie Ihre Spende bitte auf folgendes Konto:
Freunde des CFG Hockenheim e.V.
Verwendungszweck: Robotik AG, Team BotBrothers
Sparkasse Heidelberg
BIC: SOLADES1HD
IBAN: DE71 6725 0020 0006 2138 12