Am 28.11.2017 fand für die sechsten Klassen der alljährliche Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt.

120 Sechstklässler versammelten sich im zweiten Obergeschoss, um ihre jeweiligen Klassensieger zu unterstützen. Nikolaus Rothbauer aus der 6a las einen vorbereiteten Text aus dem Roman „Müller hoch Drei“ von Burkhard Schmidt, aus der 6b hatte Lars Brenner das Buch „Oskar unter Verdacht“ von Barbara Wendelken mitgebracht. Die 6c vertrat Xenia Heer mit Enid Blytons Klassiker „Fünf Freunde auf geheimnisvollen Spuren“; aus der 6d kam Aaliyah Smith mit „ Die drei !!! – Party des Grauens“ von Marie von Vogel. Marlon Amend las aus Paul Maars „Eine Woche voller Samstage" vor.

Die Jury, bestehend aus den Deutschlehrern Yael Schneider und Bernhard Sommer sowie der Schulleiterin Anja Kaiser, bewertete die fünf Vorleser danach, ob sie sicher, flüssig und deutlich lasen, ob ihr Vortrag sinngemäß betont und mit angemessener Geschwindigkeit vorgetragen war.

Im zweiten Teil des Wettbewerbs wurde den Klassensiegern ein fremder Text vorgelegt, den sie unvorbereitet vorlesen mussten, nämlich „Vier verrückte Schwestern“ von Hillary McKay. Hier ergaben sich doch recht deutliche Unterschiede zur Leseleistung der vorbereiteten Lesevorträge, sodass die Jury die Aufgabe hatte, die unterschiedlichen Leseleistungen zu gewichten, um zu einem Gesamtergebnis zu kommen.

Siegerehrung Vorlesewettbewerb 6. Klassen

Während die Jury beriet, las Organisatorin und Deutschlehrerin Claudia Klement weiter von den vier verrückten Schwestern vor, um die wartenden Sechstklässler bei Laune zu halten.

Passend zum Ende des Kapitels konnte die Jury Lars Brenner aus der 6b zum Gewinner des Schulentscheids erklären, da er v.a. beim Fremdtext mit seinem weitgehend sicheren und einfühlsamen Vortrag überzeugen konnte. Der Sieger, aber auch die anderen Teilnehmer konnten sich über eine Urkunde und einen Buchpreis, gespendet von der Buchhandlung Gansler, freuen. Lars Brenner wird nun das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten.

Autorin: Claudia Klement