France Mobil Besuch in den 5. Klassen am 17.11.2015

http://www.francemobil.fr/spip.php?rubrique5 (letzter Zugriff 01.12.15).

Am 17.11.15 hielt das France Mobil wieder bei uns am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium, um den Fünftklässlern zu zeigen, dass Französisch spielend leicht zu erlernen ist und Frankreich ein junges, dynamisches und spannendes Land ist. Lauréta, die France Mobil Referentin, reiste mit modernem und ansprechendem Material an, wie z.B. Musik, Spielen, Bildkarten, Magazinen und Landkarten von Frankreich und der Frankophonie. Die Schülerinnen und Schüler bemerkten schnell, dass sie, ohne jemals Französischvokabeln gelernt zu haben, bereits viel verstehen, wie éléphant, photographe, téléphone, police oder mer. Obwohl Lauréta eine Stunde lang nur französisch zu ihnen sprach, gab es zwischen den Fünftklässlern und ihr kaum Verständigungsprobleme. Langsam tasteten sich die Schülerinnen und Schüler an die französische Sprache heran und spielten Galgenmännchen oder Pantomime mit französischen Begriffen. Auch die Farbbegriffe ließen sich durch verschiedene Spiele ganz einfach erlernen.

France Mobil ist eine Initiative der Kulturabteilung der französischen Botschaft in Berlin und der Robert Bosch Stiftung. Dafür fahren zwölf France Mobil-Lektoren durch ganz Deutschland und besuchen verschiedene Schulen. Ihr Ziel ist es, das Interesse für die französische Sprache zu wecken. Im Februar wählen die Fünftklässler ihre 2. Fremdsprache und müssen sich zwischen Latein und Französisch entscheiden. Dieser erste Kontakt mit der französischen Sprache soll den noch unentschlossenen Gaußianern bei ihrer Entscheidung helfen.

Autorin: Isabelle Lebrecht