Latein als zweite Fremdsprache kann am CFG ab der 6. Klasse gewählt werden. Im Rahmen verschiedener Infoveranstaltungen (Info-Abende sowie Schnupperstunden) erhalten die SchülerInnen erste Einblicke und Tipps für die Sprachwahl.
Das Fach kann grundsätzlich ab der 6. Klasse bis zum Abitur belegt werden. Der Erwerb des Latinums ist nach der 10. Klasse (mind. durch die Note „ausreichend“) möglich.

Unser Lehrwerk

ROMA Lehrwerk CC Buchner VerlagZu Beginn der Spracherwerbsphase starten alle Latein-Neulinge am CFG mit dem neuen Lehrwerk „ROMA“. Buch und Zusatzmaterialien (Prüfungs-, Vokabel- und Arbeitsheft) bieten zeit- und altersgemäßes Material, eine Vielzahl an Übungen zur Festigung des Lernstoffes sowie ausführliche Einblicke in den antiken Alltag und die Kultur der Römer und Griechen. Grammatik und Vokabular finden sich im Begleitband zum Buch.

Einbllick in das Lehrwerk kann an dieser Stelle genommen werden.

Aufbau des Faches

6. bis 9. Klasse (Spracherwerbsphase)
In den ersten Jahren ihres Lateinunterrichts lernen die SchülerInnen die grammatikalische Struktur der lateinischen Sprache. Schrittweise und spielerisch trainieren sie dabei anhand abwechslungsreicher Übungsformate die Erkennung und Bildung grammatikalischer Formen und Strukturen und wenden diese vor allem bei der Übersetzung lateinischer Texte an.

Klasse 10 bis J2 (Übergang und Originallektüre)
Im Anschluss an die Spracherwerbsphase rückt die Lektüre zentraler lateinischer Originaltexte in den Mittelpunkt (z. B. Phaedrus, Catull, Nepos, Caesar, Ovid, Cicero, Seneca, Vergil). Hier beschäftigen sich die SchülerInnen nicht mehr nur mit sprachlichen Aspekten, sondern ergründen und interpretieren im Rahmen der Vorbereitung auf das Abitur antike Texte auch inhaltlich. Auf diese Weise erhalten sie zentrale Einblicke in bedeutsame Texte der europäischen Kulturgeschichte.

Bildungsstandards
Bildungsstandard - Latein als 2. Fremdsprache
Bildungsstandard - Latein als 3. Fremdsprache