Das Fach Mathematik wird am Gauß-Gymnasium von Herrn Kaul betreut.

Die Mathematik zählt zu den Geisteswissenschaften. Im Gymnasium setzen wir uns mit folgenden Themen auseinander:

  • Arithmetik
  • Geometrie
  • Algebra
  • Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Analysis
  • Lineare Algebra
  • Analytische Geometrie

Diese Themenbereiche werden im Verlauf der Schuljahre eingeführt und vertieft. Einige Themenbereiche werden auf verschiedenen Niveaustufen in verschiedenen Klassenstufen behandelt.

Link zum Bildungsstandard.

Auch dieses Jahr haben wieder etliche mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums am Landeswettbewerb für Mathematik teilgenommen. Die Aufgaben des bundeslandweiten Mathematikwettbewerbs gaben - wie jedes Jahr - begabten und an kniffligen Problemen interessierten Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, sich an anspruchsvollen mathematischen Aufgaben zu versuchen, eigenständig Lösungen zu finden und diese zu beweisen. Der Wettbewerb richtet sich mit gleichen Aufgaben an die Klassenstufen 5 bis 10. Im diesjährigen Wettbewerb waren eine Schülerin und ein Schüler der Klasse 10d des Gauß-Gymnasiums erfolgreich. Es handelt sich dabei um Sephora Ruppert und Holger Hujjon, der seit der 5. Klasse jedes Jahr zu den Preisträgern des Wettbewerbs zählt.

Sieger Landeswettbewerb Mathematik SJ 15/16

Beide freuen sich mit Schulleiter Joachim Kriebel und dem Leiter der Mathematik-AG Markus Kaul über ihren Erfolg und ihre Buchpreise.

Autor: Markus Kaul

Der Pangea-Mathewettbewerb möchte unter dem Motto „Mathematik verbindet“ Schüler aus unterschiedlichen Orten zusammenbringen und für Mathematik begeistern, so wie der Urkontinent Pangea einmal alle verbunden hat.

2017 fand der Wettbewerb zum 10. Mal statt. 112.848 Schüler nahmen bundesweit daran teil. Davon kamen 2546 Teilnehmer in die Zwischenrunde. Im Finale traten dann noch 80 Schüler an jedem der sechs Finalorte an. Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium war in diesem Jahr gleich mit drei Kindern vertreten. Joline Vanlommel (5b), Marlon Bierlein und Linus Telp (beide 6b) reisten nach der erfolgreichen Zwischenrunde in Mannheim nach Ludwigsburg zum Finale. Dort schwitzten sie eine Stunde, um die 7 kniffligen Aufgaben zu lösen. Die Ergebnisse wurden unmittelbar danach zwischen den bundesweiten Austragungsorten Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt Ludwigsburg und München abgeglichen. So konnte noch am gleichen Tag die Preisverleihung stattfinden. Eingebettet in ein Bühnenprogramm mit Jongleuren und einem humoristischen Beitrag zum Thema Mathematik von Prof. Dr. Hans-Georg Weigand wurde neben den anderen Teilnehmern Linus Telp für den 61. und Marlon Bierlein für den 68. Platz von bundesweit 19.275 Teilnehmern im Jahrgang der 6. Klassen mit der Bronzemedaille und einer Präsenttasche geehrt. Innerhalb von Baden-Württemberg reichte es für die beiden für die Plätze 7 und 8. Die Schülerin Joline Vanlommel aus der 5b erreichte sogar den 5. Platz in Baden-Württemberg und landete damit unter den besten 25 Fünftklässlern deutschland-weit. Nach der Preisverleihung konnten die Teilnehmer und deren Familien den Tag mit einem kleinen Buffet und einer riesigen Torte ausklingen lassen.

Pangea-Wettbewerb Sieger 2017

Autoren: Andreas Bierlein, Markus Kaul, Bild: Frank Becker

Die "Gauß Brain Force" - das sind vier junge Mathematiker und Mathematikerinnen des Gauß-Gymnasiums - erreichte im diesjährigen Bolyai-Mathematik-Wettbewerb den zweiten Platz in der 9. Klassenstufe in Baden-Württemberg.



Das Team, bestehend aus Nadine Merker, Simone Schimmel, Holger Hujjon und Luis Salamon, verfehlte nur um eine Handvoll Punkte den ersten Platz und damit eine Reise zum Finale nach Budapest.

 

Am Bolyai-Teamwettbewerb können Knobelfreunde in Gruppen à 4 Schülerinnen und Schülern teilnehmen. Dabei sind hauptsächlich knifflige Multiple-Choice-Aufgaben zu lösen, wobei die Anzahl der richtigen Lösungen unter den fünf vorgeschlagenen nicht bekannt ist. Der Wettbewerb, der vor 10 Jahren an einem Budapester Gymnasium ins Leben gerufen wurde, hat in Ungarn bereits den Känguru-Wettbewerb als größten Mathematik-Wettbewerb abgelöst und erfreut sich nach einem Testlauf im vergangenen Jahr auch in Deutschland steigender Beliebtheit.

Autor: Markus Kaul