Der Pangea-Mathewettbewerb möchte unter dem Motto „Mathematik verbindet“ Schüler aus unterschiedlichen Orten zusammenbringen und für Mathematik begeistern, so wie der Urkontinent Pangea einmal alle verbunden hat.

2017 fand der Wettbewerb zum 10. Mal statt. 112.848 Schüler nahmen bundesweit daran teil. Davon kamen 2546 Teilnehmer in die Zwischenrunde. Im Finale traten dann noch 80 Schüler an jedem der sechs Finalorte an. Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium war in diesem Jahr gleich mit drei Kindern vertreten. Joline Vanlommel (5b), Marlon Bierlein und Linus Telp (beide 6b) reisten nach der erfolgreichen Zwischenrunde in Mannheim nach Ludwigsburg zum Finale. Dort schwitzten sie eine Stunde, um die 7 kniffligen Aufgaben zu lösen. Die Ergebnisse wurden unmittelbar danach zwischen den bundesweiten Austragungsorten Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt Ludwigsburg und München abgeglichen. So konnte noch am gleichen Tag die Preisverleihung stattfinden. Eingebettet in ein Bühnenprogramm mit Jongleuren und einem humoristischen Beitrag zum Thema Mathematik von Prof. Dr. Hans-Georg Weigand wurde neben den anderen Teilnehmern Linus Telp für den 61. und Marlon Bierlein für den 68. Platz von bundesweit 19.275 Teilnehmern im Jahrgang der 6. Klassen mit der Bronzemedaille und einer Präsenttasche geehrt. Innerhalb von Baden-Württemberg reichte es für die beiden für die Plätze 7 und 8. Die Schülerin Joline Vanlommel aus der 5b erreichte sogar den 5. Platz in Baden-Württemberg und landete damit unter den besten 25 Fünftklässlern deutschland-weit. Nach der Preisverleihung konnten die Teilnehmer und deren Familien den Tag mit einem kleinen Buffet und einer riesigen Torte ausklingen lassen.

Pangea-Wettbewerb Sieger 2017

Autoren: Andreas Bierlein, Markus Kaul, Bild: Frank Becker