Tagesreferat - "Bildungssysteme Singapur und Deutschland"

Unser erster Tag in der Singapur Chinese Girls School begann um 7:15 mit einem Morgenappell auf dem Schulhof. Überrascht waren wir von der außerordentlichen Disziplin und Ordnung der Schüler.

Des Weiteren wurde unsere Gruppe von allen begrüßt.

Anschließend wurden wir in Gruppen aufgeteilt und unseren Buddys zugewiesen. Wir besuchten unterschiedliche Fächer wie zum Beispiel Mandarin, Mathematik und Sport.

Nach der Ordnung auf dem Schulhof waren wir erstaunt über die Gelassenheit während den Unterrichtsstunden.

Vor allem ist uns aufgefallen, dass bei der Einrichtung am meisten auf Technik geachtet wurde. Außerdem waren die Klassen viel größer, wobei die Klassenzimmer jedoch genauso groß sind wie bei uns. Im Gegensatz zu Deutschland wird in Singapur sehr auf die Schulkleidung geachtet.

Nach einer Mittagspause, in der wir eine riesige Auswahl an Essensmöglichkeiten vor fanden und weiteren Unterrichtsstunden wurden wir um halb 1 aus dem Unterricht entlassen, da wir von der Stellvertretenden Schulleiterin in ein Nordindisches Restaurant eingeladen wurden. In dem Restaurant wurden uns verschiedenen Indische Spezialitäten aufgetischt, sodass jeder von allem etwas probieren konnte.

Nach dem außerordentlich gutem Essen fuhren wir mit Taxis schnell in unser Hotel, um uns auf unseren Nachmittagsausflug vorzubereiten. Ein Ausflug in den Sentosa Park, indem man die Möglichkeit hat an einen wunderschönen Strand oder andere sehenswürdige Attraktionen aufzusuchen. In dem Park hatten wir vier Stunden Zeit um die Insel zu erkunden. Anschließend fuhren wieder zurück ins Hotel und ließen den Abend entspannt ausklingen.

Autor: Jannis Miroll